Liebe Kolleginnen und Kollegen,

nach den Vorgaben des Landes hat heute die Schulleitung getagt und folgende Festlegung getroffen.

1. Der Unterricht für die Klassen 5 bis 11 findet bis zum 31.01.2021 im Distanzunterricht statt. Ich bitte alle Kolleginnen und Kollegen wohlweislich mit den Aufgabenstellungen, Korrekturen und Reflektionen umzugehen.

2. Die 12. Klassen werden ab Montag regulär im Präsenzunterricht unterrichtet. Dabei stehen pro Kurs bis zu 3 Räume zur Verfügung. Lehrer und Lehrerinnen, die über ein Attest von MAS verfügen, also zur Risikogruppe gehören, zeigen dies bitte umgehend an. Der Unterricht der 12. Klassen, ob im Präsenz- oder Distanzunterricht erfolgt nur in den regulären Stunden.

3. Die Notbetreuung ist in beiden Schulteilen für Kinder mit Eltern in systemrelevanten Berufen bis zum 12. Lebensjahr von der 1. bis zur 6. Stunde (reguläre Busabfahrtszeiten) gewährleistet. Dies bitte ich über die Sekretariate mit einem entsprechenden Nachweis, wenn möglich wöchentlich, anzuzeigen.

4. Die Klassenkonferenzen zum Schulhalbjahr werden analog zur Durchführung der Konferenzen der 12. Klassen durchgeführt. Dafür werden über Moodle (BBB) durch Herrn Wagner Konferenzen eingerichtet. Gewählte Elternvertreter nutzen für den Login die Daten ihrer Kinder.

5. Der Notenschluss zum Halbjahr (22.01.2021) bleibt erhalten. Der Präsenzunterricht erfolgt sowohl von Lehrer- als auch von Schülerseite nach den AHA-Regeln, d. h. natürlich mit entsprechenden Mund-Nasenschutz. An der Schule ist dabei wieder das Einbahnstraßensystem installiert worden (Eingang: Haupteingang, Ausgang: Aula; bitte nur den aufgeklebten Pfeilen folgen).

Für Rücksprachen stehe ich jederzeit zur Verfügung.

J. Peter

 

Nach den Herbstferien sind alle Schüler und Lehrer verpflichtet, eine Selbstauskunft mitzubringen. Diese ist auf unserer Homepage zu finden und kann von jedem ausgedruckt werden. Außerdem besteht am 26.-27.10. 2020 eine Maskenpflicht auf dem ganzen Schulgelände bis zum jeweiligen Unterrichtsraum. Diese Maskenpflicht kann ab 28.10.2020 aufgehoben werden. Für den weiteren Fortgang des Unterrichts wird gebeten, noch folgende Maßgaben des Ministeriums für Bildung zu beachten:

 

1. Ein einfacher Schnupfen ohne weitere Krankheitszeichen, genauso wie gelegentlicher unauffälliger Husten, Halskratzen oder Räuspern, sind kein Ausschlussgrund.
Diese Kinder und Jugendlichen können die Schule besuchen.

2. Kinder und Jugendliche, bei denen Symptome wie Husten bekannt und einer nichtinfektiösen Grunderkrankung wie z.B. Asthma zuzuordnen sind, können ebenfalls weiterhin die Einrichtung besuchen.

3. Kinder und Jugendliche mit einer Symptomatik, die auf COVID-19 hindeutet, dürfen die Einrichtung nicht besuchen. Typische Symptome sind:

- Fieber ab 38 °C,
- Husten,
- Durchfall,
- Erbrechen,
- allgemeines Krankheitsgefühl (Abgeschlagenheit, Kopfschmerzen),
- Geruchs- oder Geschmacksstörungen.

4. Ob Kinder oder Jugendliche eine Ärztin oder einen Arzt benötigen, müssen zunächst die Sorgeberechtigten beurteilen. Sollte die behandelnde Hausärztin oder der behandelnde Hausarzt nicht erreichbar sein, ist die 116 117 Nummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes.

5. Zeigen Kinder oder Jugendliche Allgemeinsymptome ohne klaren COVID-19 Verdacht, müssen sie mindestens zwei Tage zu Hause beobachtet werden und mindestens 24 Stunden fieberfrei und in gutem Allgemeinbefinden sein.

6. Gesunde Geschwister, die keinen Quarantäneauflagen des zuständigen Gesundheitsamtes unterliegen, können die Schule besuchen.

7. Bei Kindern oder Jugendlichen ohne Krankheitssymptome, welche jedoch persönlichen Kontakt zu einer Person mit positivem Testergebnis hatten, wird das Gesundheitsamt über den Schulbesuch entscheiden.

8. Zeigen Kinder oder Jugendliche offensichtliche Symptome, entscheidet die Schulleitung, die betroffenen Kinder oder Jugendlichen aus dem Unterricht zu nehmen und (bei minderjährigen Kindern die Eltern) aufzufordern, eine Ärztin oder einen Arzt aufzusuchen.

Die Wiederaufnahme des Präsenzunterrichtes kann erst nach Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung erfolgen.

 

Diese Empfehlungen können sich je nach Entwicklung des Infektionsgeschehens und neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen ändern.

Ja, es gibt sie noch - die positiven Überraschungen in Zeiten der Corona-Pandemie! Das Scholl-Gymnasium konnte sich heute über 5000 Euro aus dem...
Die besten Leserinnen und Leser der Klassenstufe 6 kämpfen am Donnerstag, dem 10.12.2020, von 10.00 bis 11.30 Uhr wieder einmal um den Titel...
Die Maskenpflicht auf dem Schulhof und im Schulgebäude bis zum Klassenraum gilt bis auf Weiteres. Das regelmäßige Lüften organisiert jede Lehrkraft...